Tradition

Familie, Tradition und Meilensteine

CupCino_Qualitaet_und_Anspruch

Die Marken-Geschichte von CUP&CINO

Nur, wer selber brennt, kann Feuer in anderen entfachen. Wir von CUP&CINO sind Feuer und Flamme für Premium Kaffee – und allem, was seinen Genuss erfahrbar, komfortabler und nachhaltiger macht. All das kann nur entstehen, wenn wirklich alle Details optimal aufeinander abgestimmt sind. Womit wir bei einem Kernthema unserer Philosophie sind!

2016 - die neue BusinessKLASSE und die mobile Lösung "CUP&CINO Express"

2016 steht alles im Zeichen der BusinessKLASSE. Um diese Kaffeemaschinen-Neuheiten weiter zu etablieren ist CUP&CINO auf vielen Fachmessen vertreten – nicht nur im Bereich Gastronomie und Hotellerie, sondern auch bei Branchentreffpunkten von Büro, Tankstellen oder Convenience. Der kalte Milchschaum bleibt der Renner und kalte Getränketrends wie der White Hill überzeugen die Besucher. Damit die Kaffeevollautomaten der neuen BusinessKLASSE optimal genutzt werden können, bietet CUP&CINO mit „CUP&CINO-Express“ jetzt eine mobile Lösung an, mit der der Kaffee zum Gast kommt. Ein praktischer Unterschrank mit Behältern für Frisch- und Abwasser sowie für einen Absatzbehälter lässt die Kaffeemaschinen für Veranstaltungen, Feste, Messen oder für Biergärten und Eisdielen mobil werden.

2015 - die neue BusinessKLASSE.

2015 präsentiert CUP&CINO pünktlich zur Internorga in Hamburg seine neue BusinessKLASSE. Diese neue Kaffeemaschinen-Generation überzeugt durch einen sensationellen Milchschaum in heiß und kalt und bietet durch die extrem einfache Reinigung noch mehr Komfort. Die neue Technik ermöglicht eine sehr gute Qualität, die sich jetzt auch für kleinere Unternehmen, Betriebe und sogar für Büros rentiert. Egal ob für Restaurants oder Tankstellen mit einem hohen Tassendurchlauf oder für kleinere Unternehmen wie Fitnessstudios oder Büros – die neue BusinessKLASSE erfüllt alle Ansprüche – und das schon ab 20 Tassen am Tag. Passend zur neuen BusinessKLASSE hat CUP&CINO die Möbelserie „PIAZZA“ entwickelt. Durch die zwei Designlinien „Rustico“ und „Modesta“ passen die Module zu jeder Architektur und verwandeln jede Räumlichkeit in eine gemütliche Coffee-Shop-Atmosphäre.

Um die Vorzüge der neuen BusinessKLASSE auch richtig präsentieren zu können, geht CUP&CINO Mitte September mit einem neuen Onlinekonzept live. Die neue Website bietet neben einem moderne Design auch neue und schnelle Kontaktmöglichkeiten, wie einen Livechat und einen Rückrufservice.

2014 - CUP&CINO vergrößert sein Service-Team im Außendienst.

2014 setzt CUP&CINO weiter auf Kundenzufriedenheit und vergrößert sein Service-Team im Außendienst, um noch schneller beim Kunden sein zu können. Zum Ende des Jahres eröffnet CUP&CINO das erste „100% Pantiamo in Lippstadt. Mit dem neuen Konzept haben die Food-Entwickler ihr Produktrange erweitert und das Konzept weiter verjüngt.

2013 - Foam Master: Milchschaum in Latte Art Qualität.

2013 Pünktlich zur Internorga in Hamburg stellt CUP&CINO einen neuen Kaffeevollautomaten vor, der eine Sensation in Sachen Milchschaum bietet. Auf Knopfdruck produziert die Foam Master einen Milchschaum in Latte Art Qualität. Über einen modernen Touchscreen kann der Kunde zwischen 50 Produkten, egal ob heiß oder kalt, wählen und seine Gäste mit echten Getränke-Trends verwöhnen. Im August eröffnet CUP&CINO sein erstes Pantiamo in Paderborn und im Dezember das zweite in Schwerte. Mit Pantiamo® etabliert CUP&CINO die ersten Filialen der neuen Franchise-Kette auf dem Markt. Beide Städte können sich nun über italienische Lebensfreude zum Verlieben freuen.

2012 - Kaffeevollautomat Chicco.

2012 revolutioniert CUP&CINO die Büro- und Betriebswelt und bringt mit dem Kaffeevollautomaten Chicco eine Kaffeemaschine heraus, die trotz aller Annehmlichkeiten einer günstigen und pflegeleichten Kaffeemaschine den hohen Qualitätsstandard von CUP&CINO standhält. Dank des neuentwickelten Milchgranulats „Granulatte“ aus 100% Magermilch ohne Zucker und Zusatzstoffe spart der Kunde die aufwendige Milchreinigung der Maschine, muss aber nicht auf absoluten Kaffeegenuss verzichten. In Kombination mit dem Spaqa-Wasserspender bietet CUP&CINO gleich eine rundum gesunde Getränkeversorgung im Büro an. Mit den neuen Office-Möbeln können CUP&CINO Kunden im Büro Kaffee im individuell gestalteten Coffee-Shop genießen.

2011 - Facebook, Twitter und Apps.

2011 CUP&CINO trumpft mit Innovationen im Bereich neue Medien. Das Kaffeeunternehmen präsentiert sich auf Facebook und Twitter und in weiteren Social Media Netzwerken. Ab Februar 2011 erscheint die neue CUP&CINO App im App Store und bei Google Android zum kostenlosen Download. Die App verfügt über ein innovatives Couponing-System, wodurch der Kaffeeliebhaber immer aktuelle Angebote in allen CUP&CINO Filialen einlösen kann, einen Filialenfinder und ein pfiffiges Latte Art-Spiel. Das Medienangebot soll 2011 durch digital Signage erweitert werden.

2010 - zwei weitere Coffee House Standorte.

2010 Im Januar und Februar eröffnen 2 weitere Coffee House Standorte.

Am 15. Januar erweitert CUP&CINO seinen Lager- und Logistikbereich um weitere 3800qm.

Mit den neuen Maschinengenerationen PURA C und PURA CI sowie der Spectra CS Foam Master erweitert CUP&CINO seine Kaffeemaschinen-Vielfalt und erobert den Markt der heißen- und kalten Getränke. Mit diesen neuen Kaffeemaschinen lassen sich auch kalte Getränke wie ICE-Cappuccino mit Eiswürfeln leicht herstellen.

2009 - TEAaMO - ICE TEA.

2009 Das TEAaMO Premium Teekonzept wird weiter ausgebaut und um eine weitere Range als TEAaMO – ICE TEA erweitert. Gleichzeitig wird das neue Doppelwandglas für Macchiato vorgestellt. Für den Convenience-Bereich wird die neue Shop-In-Shop Serie „Club“ eingeführt, das um ein Instore-TV Konzept ergänzt werden kann. Bei diesem neuen Konzept werden die entsprechenden Werbetrailer von der CUP&CINO Zentrale direkt via Mobilfunk übermittelt und auf die entsprechenden Geräte übertragen.

Mit dem neuen Premium Barista Konzept „Macchiato plus 12“ erweitert CUP&CINO erstmalig seine Range im Maschinenbereich um einen Halbautomaten und es entsteht die CUP&CINO Akademie.  Der deutsche Baristameister Matthias Lincke wird hierfür als Ausbildungsleiter gewonnen.

In Medan (Indonesien) wird ein weiteres Coffee House eröffnet.

2008 - TEAaMO Teebags.

2008 Das TEAaMO Premium-Teekonzept wird nun auch in neuen Teebags
für den Gastronomie- und Conveniencemarkt angeboten.
Zum Start stehen 6 Premium Teesorten zur Verfügung.
Die Bags sind mit Teeblättern gefüllt.
Zur Einführung bietet CUP&CINO jetzt auch einen Gastro-Teehumidor an.
Speziell für den Conveniencemarkt  wurde ein Premium Teedisplay für 6 Sorten
Tee entwickelt.

Im Bereich Coffee-House werden verschiedene neue Foodkonzepte entwickelt
und ab März 2008 eingeführt. 3 weitere Coffee House Objekte werden 2008  in Deutschland realisiert.

CUP&CINO gewinnt neuen Master-Franchise-Partner in Rumänien und plant dort neben dem Aufbau von Shop-In-Shop Konzepten für Buchhandlungen ein Netzwerk von ca. 30 Coffee Houses.

2007 - Biokonzept für Kaffee und TEAaMO an.

2007 CUP&CINO bietet nun ein Biokonzept für Kaffee und TEAaMO an.

Aus den besten Anbauregionen Mexikos und Peru bietet das Unternehmen jetzt 2 neue Kaffees in den Sorten Café Creme und Espresso. Die Spezilitäten werden erstmals auch in 250g Packungen angeboten um auch in den Coffee House Objekten neue Freunde des BIO-Kaffees zu finden. Neben dem biologischen Anbau wird die Kaffee auch fair gehandelt und bekommt deshalb neben dem BIO auch das FairTrade Siegel. Auch das TEAaMO Teesortiment wird um weitere 6 BIO Teesorten erweitert, die in 100g Packungen angeboten werden.

CUP&CINO entwickelt ein neues Möbelkonzept für kleine Shop-In-Shop Lösungen

7 weitere Coffee House Standorte werden in Deutschland umgesetzt.

2006 - Neue Schokoladenspezialitäten "Latte Pralino".

2006: Neue Schokoladenspezialitäten „Latte Pralino“. Damit ist CUP&CINO ein weiteres Mal Trendsetter im Deutschen Markt und hat als erster Anbieter Edelkakao als Heißgetränke in einem Konzept für die Gastronomie umgesetzt.

Mit der Marke „TEAaMO® – Ich liebe Dich!“ erweitert CUP&CINO die Konzeptpalette um ein weiteres Sortiment. Aus insgesamt 10 Premium-Tees besteht das Angebot. Serviert werden diese Spitzentees entweder in hochwertigem Porzellan oder in einem passenden, trendig gestylten Glas.

In Deutschland wird das größte Coffee House in Lippstadt auf einer Fläche von 350 qm eröffnet.
Im Ausland eröffnet CUP&CINO in Taipei die erste taiwanesischen Coffee Bar.Das Coffee Bar Konzept bietet auf 67 qm die komplette CUP&CINO Vielfalt und Qualität, angefangen vom mediterranen Frühstück über Salate,Snacks und cremigem Eis bis hin zu szenigen Drinks für das Abendgeschäft.

2005 - Neue Coffee House Standorte in Chile, Athen und Riga.

2005 Eröffnung neuer Coffee House Standorte in Chile, Athen und Riga
Ende 2005 – Markteinstieg in Kuwait und Saudi Arabien. In Saudi Arabien eröffnet mit 375 qm. das bisher größte Cup&Cino Coffee House der Welt.

2004 - Coffee House Konzepte in Spanien, Chile, Indonesien, Katar.

2004 Für das Coffee House Konzept werden folgende neue Länder abgeschlossen: Spanien (Europa), Chile (Südamerika), Indonesien (Asien), Katar (Middle East)
Ende 2004 zählen neben tausenden von Kaffeesystem- und Shop-in-Shop Kunden jetzt 32 Coffee House Objekte zur CUP&CINO Gruppe.

2003 - Das erste Coffee House in Österreich.

2003 Das erste Coffee House in Österreich wird installiert und arbeitet ebenfalls erfolgreich. Auf der Anuga 2003 stellt CUP&CINO das neue Konzept vor und bekommt aus vielen Ländern konkrete Anfragen. Es wird die Exportabteilung für Coffee House gegründet.

Für den Bäckerei und Tankstellenmarkt entwickelt CUP&CINO sein erstes Shop-in-Shop Konzept. Überregionale und Nationale Key Account Kunden werden gewonnen.

In Taiwan wird im Dezember 2003 der erste Partner für das Maschinenkonzept in Asien gewonnen.

2002 - Die ersten CUP&CINO Outlets. Franchisesystem.

2002 Um in Zukunft schnell die Marke ausbauen zu können, entscheidet sich CUP&CINO für die Expansion über ein Franchisesystem. In Deutschland entstehen die ersten Outlets.

2001 - Das erste Coffee House startet als Pilot in Paderborn.

2001 Das erste Coffee House von CUP&CINO startet als Pilot in Paderborn. Während dieser Zeit entwickelt CUP&CINO das Doppelkonzept: Tagsüber Coffee House, abends Cocktail House. Das neue Konzept hat gegenüber der internationalen Konkurrenz deutliche wirtschaftliche und konzeptionelle Vorteile. Neben dem Ausbau im Kaffeesortiment entwickelt CUP&CINO auch ein neuartiges Food-Konzept und die Marken: Bakery, Salacino & Gelato.

2000 - Erweiterung des Konzeptes in Richtung Coffee Shop.

2000 Neben dem Vertrieb von Kaffeemaschinen in der Gastronomie fordern viele Kunden eine Erweiterung des Konzeptes in Richtung Coffee Shop.

1998 - Der erste Schritt in Richtung internationaler Markenaufbau.

1998 Der erste Partner im Ausland wird in Österreich gefunden. Der erste Schritt in Richtung internationaler Markenaufbau beginnt. Erstmalig stellt CUP&CINO auf der größten Gastronomiemesse in Deutschland, der Internorga in Halle 8 aus.

1996 - Deutschlandweiter Maschinenvertrieb.

1996 CUP&CINO entwickelt sich mit dem Maschinenvertrieb schnell in der Region und entscheidet sich, das Konzept auch national anzubieten.

1995 - CUP&CINO wird am 21. September 1995 gegründet.

1995 Da die Kaffeeindustrie kein Zukunftskonzept für die Gastronomie bietet, entscheidet sich Frank Epping, ein neues Unternehmen für ein zukunftsweisendes Kaffeegeschäft zu gründen. CUP&CINO wird am 21. September 1995 gegründet und feiert seine Premiere in Gütersloh auf der GÜWA 95.